Gedanken zum Schweizerischen Fotomarkt

Ist es heute noch realistisch, junge Menschen im Fotohandel-(Verkaufs)Handwerk auszubilden? Habe in meinen 35 Jahren Fotofachhandel alle höhen und tiefen dieses Handwerks miterlebt. Was aber in den letzten Jahren im Fotohandel abgeht, lässt mich zweifeln ob wir (damit meine ich die ganze Fotobranche) es uns erlauben können eine „sterbende Branche“ noch mit Lehrlingen, ohne Aussicht auf Weiterbeschäftigung voll zu stopfen.

Es kann nicht sein, dass Fotohändler nicht mit allen Produkten der Fotobranche beliefert werden.

Es kann nicht sein, dass einige Fotohändler Ihre Produkte günstiger verkaufen als die andern einkaufen. Beispiele können wir ohne grosse Anstrengung belegen. Wo ist hier die Wettbewerbskommission?

Es liegt einiges im Dunstbereich, wo ist da die Verbandsstrategie.

 

 

 

 

Advertisements